Familienchronik

Die Vorgeschichte der Familie Werckmeister aus Neuruppin beginnt mit der Besiedlung der Mark Brandenburg aus Anhalt durch Albrecht den Bären. Sie gliedert sich in die arabischen Ziffern 1-4. Die Familienchronik selbst setzt mit dem Spitzenahnen Jürgen Werckmeister um 1440 ein, der Assessor des Schöffengerichts in Neuruppin war. Er und seine direkten Nachfahren in 11 Generationen sind mit a b c d e usw. numeriert. Der Bruder von e heisst dann e.2, sein Sohn e.2.1 usw. Die Jahreszahlen bezeichnen das Sterbedatum.

Die Datei "dragoner" am Ende enthält das Tagebuch von Ferdinand W. aus dem Befreiungskrieg 1813/14 gegen Napoleon.

"Kurfürsten" ist die Übersetzung einer lateinischen Geschichte der brandenburgischen Markgrafen und Kurfürsten von Joachim W. aus dem Jahre 1552.

1-titelseite.pdf
2-vorgeschichte.pdf
3.1-andere-werckmeister-staemme.pdf
3.2-halberstadt-stammtafel.pdf
3.4-minden-schlüchtern-stammtafel2.pdf3.5-zerbst-stammtafel.pdf
4-vorgeschichte-fortsetzung.pdf

a-juergen-1477-assessor-neuruppin.pdf
b-georg-1547-kaufmann-hauptmann-neuruppin.pdf
c-georg-1607-pfarrer-hammelspring.pdf
d-jonas-1647-schuster-neuruppin.pdf
e-joachim-1692-pfarrer-walsleben.pdf
e.2-jakob-1692-superintendent-wusterhausen.pdf
e.2.1-valentin-jonas-1732-pfarrer-gutenswegen.pdf
f--jonas-1673-pfarrer-bechlin.pdf
g-gebhard-jonas-1716-pfarrer-schoenfliess.pdf
h-johann-1763-pfarrer-marienfliess.pdf
h.2-christian-jonas-1767-superintendent-parlin.pdf
i-gottlieb-1811-pfarrer-gross-schwirsen.pdf
j-ferdinand-1860-dragoner-gutsbesitzer-hoenow-zowen.pdf
k-konstantin-1896-kreisbaumeister-schlawe.pdf

dragoner.pdf

Kurfürsten


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken